Legacon Rechtsberatung Logo
Professionelle branchenspezifische Rechtsberatung - LEGACON Rechtsberatung

Transportbetonspezifische Fachexpertise im Schadenfall

Besonderheiten im Reklamations- und Schadenfall beim Transportbeton

 

 

 
Transportbeton – ein besonderer Baustoff

 

Transportbeton unterscheidet sich in zwei speziellen Kriterien von anderen Baustoffen und stellt damit nicht nur den Transportbetonlieferanten vor besondere Herausforderungen, sondern bringt auch spezifische Risiken mit sich.

 


Was sind nun diese spezifischen Risiken?

 

Beim Transportbeton handelt es ich um ein Produkt, welches sich in der Zeitspanne zwischen der Herstellung im Transportbetonwerk, über die Lieferung zur Baustelle, den Einbau, das Verdichten sowie das eventuelle Glätten auf der Baustelle etc. bis hin zum erhärteten Bauwerks- bzw. Festbeton stark verändert. Darüber hinaus bedarf der Transportbeton während dieser gesamten Zeitspanne einer sorgfältigen Behandlung und Nachbehandlung.

 

Sobald der frische Transportbeton auf der Baustelle an den Einbauer übergeben wurde, hat der Lieferant jedoch keinerlei Einfluss mehr darauf, was mit dem von ihm gelieferten Baustoff tatsächlich passiert. Der Transportbetonlieferant wird fast immer als erster für qualitative Probleme am Bauwerksbeton (Abplatzungen an Betonböden, Frostschäden, abweichende Festigkeiten etc.) verantwortlich gemacht.

 

In der überwiegenden Anzahl von Fällen sind jedoch spätere Mängel am Bauwerksbeton auf Fehler beim Einbau zurückzuführen, so z.B.:

 

  • Einbringen des Frischbetons aus zu großer Fallhöhe
  • unzureichende Verdichtung des Betons
  • fehlender Schutz des frischen Betons gegen vorzeitiges Austrocknen (Verdursten)
  • verspätetes Glätten der Oberfläche bei Betonböden
  • ungenügende oder völlig fehlende Nachbehandlung
  • unzureichender Schutz gegen Frosteinwirkung

         etc.

 

Daran wird nun sehr deutlich, dass sich der Transportbetonlieferant mit Reklamationen und Schadensmeldungen auseinandersetzen muss, deren Ursachen er in den allermeisten Fällen nicht zu vertreten hat. Ferner gelingt es oft nicht ausreichend oder gar nicht – insbesondere in gerichtlichen Verfahren, in denen Sachverständige tätig sind, die mit den Besonderheiten des Baustoffes Transportbeton nicht genügend vertraut sind – die Verursachungs- und Verantwortungsbeiträge deutlich voneinander abzugrenzen.

 


Praxisorientiertes Schadenmanagement Transportbeton

 

Auf Basis unserer inzwischen zwanzigjährigen Beratungspraxis im Bereich Transportbeton unterstützen wir Sie zusammen mit den betontechnologischen Experten unseres Netzwerkes effektiv und zielführend im Reklamations- und Schadensfall. Herausragendes Merkmal ist dabei die ganzheitliche und fachübergreifende Betrachtung der jeweiligen Schadenkonstellation. Das geht von der Ermittlung des Schadensumfangs und seiner Ursachen bis hin zur Erarbeitung eines sachgerechten, umsetzungsfähigen und wirtschaftlichen Sanierungskonzeptes - unter frühestmöglicher und aktiver Einbeziehung aller Beteiligten.

 

Vertrauen Sie unserer langjährigen fachlichen Expertise und
sprechen Sie uns bei Reklamations- und Schadenfällen gerne an.

 

Wir können Ihnen helfen!