LEGACON

Beratung im Bereich Industrieversicherung

Auf dem Gebiet der Industrieversicherung berät und vertritt LEGACON Rechtsberatung sowohl Industrieversicherer als auch Versicherungsnehmer der Bereiche Industrie und Gewerbe. Dabei ist der Fokus auf die Versicherung gewerblicher und industrieller Risiken gerichtet. Hierzu zählen u.a. die Segmente Sach, Feuer, Elementarschaden, Betriebsunterbrechung, Ertragsausfall, Technische Versicherung, Transport, Haftpflicht, Betriebshaftpflicht, Produkthaftpflicht, Rückrufkosten, Umwelthaftpflicht, Umweltschaden.

Die Industrieversicherung

Die Versicherung gewerblicher und industrieller Risiken gehört zu den Kernkompetenzen der auf dem deutschen und internationalen Markt agierenden Versicherer. Dabei unterteilt sich die Industrieversicherung in die beiden versicherungstechnischen Sparten der Sachversicherung und der Haftpflichtversicherung.

Die Sachversicherung hat die Absicherung von Risiken zum Inhalt, die sich aus dem sog. Sachsubstanzinteresse bzw. dem Interesse am Sachwert des Versicherungsnehmers an den – in der Regel ihm gehörenden – versicherten Sachen ergeben bzw. damit in engem Zusammenhang stehen. Hierzu zählt zunächst die Versicherung von Gebäuden und Inventar gegen bestimmte versicherte Gefahren - wie etwa Brand, Blitzschlag, Explosion, Löschwasser, Leitungswasser, Sturm -, aber auch gegen verschiedene Elementargefahren - wie Erdbeben, Überschwemmungen etc. Ebenso gehört zur Sachversicherung die sog. technische Versicherung, die sich auf Sachsubstanzschäden von technischen Anlagen bezieht. Von immenser Bedeutung ist schließlich die Betriebsunterbrechungsversicherung. Diese zielt auf das Interesse am Nutzungspotential bzw. der Erlöskraft der infolge der versicherten Gefahren beeinträchtigten bzw. zerstörten Sachwerte ab, die als Produktionsfaktoren eingesetzt wurden.

Demgegenüber hat die Haftpflichtversicherung nicht die Absicherung von Sachsubstanzrisiken zum Gegenstand, sondern vielmehr die Versicherung von gesetzlichen Schadensersatzansprüchen Dritter infolge von Sach- und Personenschäden sowie – beispielsweise im Rahmen der erweiterten Produkthaftpflichtversicherung – infolge von Vermögensschäden. Im Bereich der gewerblichen und industriellen Versicherung zählen hierzu die Betriebshaftpflichtversicherung, die erweiterte Produkthaftpflichtversicherung, die Umwelthaftpflichtversicherung sowie die Umweltschadenversicherung.

Eine eigenständige Sparte bildet die Transportversicherung. Zu ihr gehören u.a. die Warentransportversicherung sowie die Verkehrshaftungsversicherung.

Beratungsansatz

LEGACON Rechtsberatung verfügt über langjährige Praxiserfahrung in der Bearbeitung und Abwicklung von Schadensfällen im Bereich der Industrieversicherung. So wird LEGACON Rechtsberatung sowohl von Seiten der Versicherer als auch von Seiten der Versicherungsnehmer beauftragt.

Im Bereich Haftpflicht wird LEGACON Rechtsberatung einerseits mit der begleitenden Beratung und Verhandlungsführung, anderseits auch mit der Führung von gerichtlichen Verfahren im Rahmen der Anspruchsabwehr, aber auch der Regressführung betraut. Im Bereich Sach und Transport übernimmt LEGACON Rechtsberatung für die Versicherer die außergerichtliche und gerichtliche Regressführung.

In diesem Zusammenhang arbeitet LEGACON Rechtsberatung eng mit einem spezialisierten Team von qualifizierten Experten der jeweiligen technischen, betriebswirtschaftlichen und versicherungstechnischen Fachgebiete zusammen. Dadurch ist eine in hohem Maße zielgerichtete, serviceorientierte und interessengerechte Beratung und Abwicklung gewährleistet.